Über mich

  • Diplom-Politologin
  • Dr. phil.
  • Supervisorin (DGSv)
  • Lehrbeauftragte
  • lehrende Supervisorin beim KIB Köln
  • Supervision
  • Coaching
  • Beratung
  • Psychotherapie (HPG)
  • Vorträge
  • Fortbildungen
  • Workshops
  • Moderation

Ausbildung, Weiterbildungen

  • Jahrgang 1964
  • Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Pädagogik
  • 2000: Promotion „Zum Begriff der ‚psychischen Krankheit‘ – die Diskussion über ‚Alkoholabhängigkeit‘ bei Frauen“
  • Fortbildung in klientenzentrierter Beratung
  • 2000-2003: Supervisionsausbildung (DGSv)
  • 2000-2005: Aus- und Weiterbildungen zu Trauma und Beratung bei Michaela Huber, Dami Charf, Judith Rothen, Polina Hilsenbeck
  • seit 2009: Ausbildung in Systemischer Strukturaufstellung am Syst-Institut München
  • 2008: Heilpraktikerprüfung (für Psychotherapie)
  • 2012-2014: Weiterbildung Systemisches Denken am Syst-Institut München
  • 2012: Weiterbildung PITT bei Luise Reddemann am MeiHei-Institut Heidelberg
  • 2012-2014: Weiterbildungen Systemische Hypnotherapie bei Dr. Dr. Gunther Schmidt am Syst-Institut München und am MeiHei-Institut  Heidelberg
  • 2013: Weiterbildung zu Trauma bei Yvonne Dolan am Syst-Institut München
  • 2014: Weiterbildung zu Trauma bei Hélène Delucci am Syst-Institut München
  • 2014/2016: Eine Ökologie des Geistes mit Nora Bateson und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd am Syst-Institut München
  • 2016-2017: Ausbildung Konfliktberatung und mediative Kommunikation bei Prof. DDr. Christa Kolodej, Insa Sparrer, Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd am Syst-Institut München
  • 2016-2017: Weiterbildung Systemisches Denken am Syst-Institut München

Berufliche Stationen

  • Seit 1994: Beratungstätigkeit zu sexuellen Gewalterfahrungen
  • 1999 – 2009: Mitarbeiterin und Mitleitung von Wildwasser Marburg e.V.
  • Mitautorin der Broschüre „Beratung von Frauen mit Multipler Persönlichkeitsstruktur. Ein Konzept aus der feministischen Praxis“ 2006
  • 2007 – 2014: Lehrbeauftragte der Philipps-Universität Marburg zu „
    „Sexueller Missbrauch in Beratung und Supervision““ und
    „„Methoden der Supervision““ am Fachbereich Erziehungswissenschaften
  • seit 2007: Lehrende Supervisorin beim KIB Köln in der Ausbildung für Systemische Beratung und Therapie
  • 2008: Wissenschaftliche Leitung des Kongresses „Dissoziation und Geschlecht – Eine Überlebensstrategie nach sexuellen Gewalterfahrungen im Geschlechterkontext“ von Wildwasser
    Marburg e.V.
  • seit Juli 2009: Selbständigkeit
  • seit 2010: Vorträge und Workshops zu „“Liebe auf Augenhöhe, wenn (mindestens) Eine traumatisiert ist – – Sekundärtraumatisierung in lesbischen Liebesbeziehungen““
  • 2011: Wissenschaftliche Leitung, Organisation und Kongresseröffnungsvortrag „„Indirekte Traumatisierung im Kontext professionellen Handelns““
    Mitherausgeberin und Autorin innerhalb des Kongressbandes „„Indirekte Traumatisierung im Kontext professionellen Handelns““, Berlin
  • 2012: Wissenschaftliche Leitung und Organisation des DGSv-Fachtags „“Sexueller Missbrauch in Institutionen““, Fulda
  • 2013: In Kooperation mit Ellen Spangenberg: Wissenschaftliche Leitung und Organisation des Fachtags „“Zwischen Kontaktvermeidung, guter Begegnung und Grenzverletzung – auf der Suche nach einem professionellen Korridor für Psychotherapie und Beratung – empathisch, grenzachtend, klar, ethisch reflektiert und zugleich mit individuellem Spielraum““, Kassel
  • 2014/2015: Eröffnung einer zweiten Praxis in Berlin
  • 2015/2016: In Kooperation mit Joris Kern: Workshop und Fortbildung zu „Sexualität, Geschlechtsidentität und Lebensweisen in Beratung und Therapie“